Adventskalender - DIY

Da ich ein großer Fan von selbstgemachten Dingen bin und Euch gerne daran teilhaben lasse, habe ich heute ein Adventskalender - DIY für Euch!

 

Schon in der frühen Kindheit hat es mir sehr viel Spaß gemacht kreativ zu sein. Ich habe als Kind und auch als Teenie sehr gerne gezeichnet und gemalt. Ich konnte Stundenlang in meinem Kinderzimmer am Schreibtisch sitzen, Hörspiele hören und gedankenverloren an meiner Zeichnung sitzen. Es tat mir einfach gut und wenn das Bild fertig war, war ich stolz und ich hatte es mit meiner eigenen Kreativität und mit meinen Händen hergestellt.

 

Ich liebe es alles mögliche selber zu machen und ich habe mich schon sehr gut ausprobiert. Meine letzten Projekte waren z.B. 3 Holztische aus Bäumen, die in unserem Wald gefällt wurden. Das war ein langes Projekt, da die dicken Baumscheiben so ewig trocknen mussten. Heute erfreue ich mich daran, denn die Holztische stehen in unserem Wohnzimmer. Der Adventskalender ist zwar auch etwas aufwändig, aber lohnt sich doppelt, denn man hat ja jedes Jahr wieder etwas davon. Es sieht einfach so besonders aus, wenn der Adventskalender, aus dem eigenen Design, an der Wand hängt. Und ich garantiere euch- er ist ein absoluter Eyecatcher und wurde schon von vielen Gästen bewundert!

 

 

Nähen macht Spaß!

Der selbstgenähte Adventskalender ist gar nicht schwer zu nähen und du kannst ihn auch ohne Nähmaschine von Hand nähen. Das dauert dann natürlich etwas länger.

 

Du brauchst:

 

  • eine Nähmaschine, oder Nähnadeln und Garn
  • Stoffe (ich habe Stoffreste verwendet)
  • Masking Tape
  • Filz für die Zahlen 1-24
  • Schleifenband
  • Borten, Pompoms, alles, was du auf die Vorderseite nähen möchtest
  • Hammer und 8 - 10 Nägel
  • dickeres Garn zum aufhängen der Säckchen 
  • dickerer Fotokarton für die Schablone
  • Stoffstift, oder Schneiderkreide
  • Stoffschere

 

 

 

 

Sobald du dir überlegt hast, welche Stoffe du für deine Advents - Säckchen verwenden möchtest, kannst du mit dem zuschneiden einer Schablone beginnen. Meine Säckchen waren ca 10 cm breit (Achtung: bitte an jeder Seite noch 1 cm Nahtzugabe hinzufügen) und 18 - 20cm hoch.

 

Ich habe Stoffreste mit Weihnachtlichen Stoffen kombiniert, da ich es gerne bunt mag. Ein Adentskalender mit weißen Säckchen, die dann nur mit einfarbigen Schleifen, vielleicht Gold und Silber verziert sind, kann ich mir auch sehr gut vorstellen. Lasse deiner Kreativität freien lauf!

 

Schneide dir eine Schablone zu, am besten aus einem festen Karton und lege diese Schablone auf deinen Stoff. Mit einem Stoffstift, oder Schneiderkreide kannst du dir deine Säckchen nun auf dem Stoff aufzeichnen. Jedes Säckchen braucht eine Vorder- und eine Rückseite.

Jetzt stellst du dir die Vorderseite der Säckchen zusammen und schneidest dir aus Filz die Zahlen aus. Auch hier kann eine Schablone hilfreich sein.

Danach nähst du Zahlen und Borten, Pompoms, was immer du möchtest auf die Vorderseite des Säckchens.

 

Sobald du mit der Gestaltung der Vorderseite fertig bist, werden die Vorder- und Rückseite des Säckchens rechts auf rechts zusammengenäht. Das bedeutet, dass du die beiden schönen Seiten aufeinanderlegst und sie an den äusseren Seiten und am Boden des Säckchens zusammennähst. Das geht ganz fix!

Nachdem du alle Adventskalender- Säckchen fertig gestaltet und genäht hast, kannst du dir eine schöne Wand in deiner Wohnung, oder im Haus aussuchen und dir dein Masking-Tape schnappen.

Sobald du dir eine Wand ausgesucht hast, klebst du das Masking Tape auf die Wand. Ich habe einen Tannenbaum geklebt. Ein Stern sieht sicherlich auch super aus! Oder vielleicht eine Sternschnuppe?!

 

Im nächsten Schritt halte deinen Hammer, die Nägel, sowie die Kordel bereit..

 

 

Nun kommen die Nägel in die Wand! Und zwar dort, wo du die Säckchen hängen haben möchtest. Knote danach die Kordeln an den Nägeln fest und binde die befüllten Adventssäckchen an die Kordeln.

 

Der bezaubernde Adventskalender ist fertig!

 

Ich hoffe, er gefällt Euch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0