Komme Was Wolle!

Kennt ihr das auch, unverhofft kommt oft? Oder, es kommt alles anders, als man denkt? Bei mir war es gerade so. Einige von euch haben es schon mitbekommen, dass es mir in den letzten Wochen nicht gut ging. Nicht gut ist noch die Untertreibung des Jahrhunderts, mir ging es sehr schlecht in den letzten Wochen. 

 

Ich habe vor ein paar Wochen erfahren, dass ich schwanger bin. Ungeplant, ja ungeplant! Ich habe mich trotzdem sehr gefreut, denn ich erwarte ein Baby, ein Kind, von dem Mann den ich aus tiefstem Herzen liebe! Als ich ihm von der Schwangerschaft berichtete, freute er sich zunächst. 

Guter Hoffnung & mein Tuch aus der Puno von Langyarns (Puno Fruchtanlage ;-) )
Guter Hoffnung & mein Tuch aus der Puno von Langyarns (Puno Fruchtanlage ;-) )

Ein paar Tage später hatten wir einen Streit, den wir nicht beilegen konnten. Daraufhin trennte mein Partner sich von mir mit den Worten "...dann sehe ich keine Zukunft mehr für uns!". BÄM. 

 

Als ich zwei Tage später am späten Abend in unsere gemeinsame Wohnung kam, war mein Partner verschwunden und die Hälfte seiner Sachen mit ihm. Keine Nachricht, nichts! Einfach verschwunden, ohne Worte. 

 

Ich stand unter Schock, bereitete alles für den kommenden Tag vor, weinte und ging dann ins Bett. Am nächsten Tag sah ich ihn im Büro, denn wir arbeiten im gleichen Team. Kein Grüßen, keine Erklärung- aus dem Weg gehen. Mir war furchtbar schlecht, kalt, ich dachte jeden Moment, ich breche zusammen. Mittags verließ ich das Büro, denn ich hatte einen Termin beim Gynäkologen, um die Schwangerschaft bestätigen zu lassen. Er wusste von dem Termin. Er hat sich nicht gemeldet und gefragt, wie es denn gelaufen ist, ob alles in Ordnung ist?! Nichts. 

Sir Henry versucht mich zu trösten
Sir Henry versucht mich zu trösten

Das hat mich alles so sehr gestresst, dass ich Blutungen bekam und große angst hatte, dass ich wieder eine Fehlgeburt haben könnte. Ich habe sehr viel geweint und ich war fix und fertig. Ich wusste, ich muss ins Krankenhaus um das sofort abklären zu lassen, und ich wusste, ich brauche Globuli oder Bachblüten aus der Apotheke, zur Beruhigung. Ich war aber selber nicht in der Verfassung, alleine irgendetwas zu tun. 

 

Ich rief ihn 30 x an, schickte eine Sprachnachricht, dass ich Hilfe bräuchte, ins Krankenhaus müsse, dann noch eine normale Nachricht- nichts! Keine Reaktion. 

 

Ich glaube, ich brauche niemandem erklären, wie man sich in so einer Situation fühlt. Alleingelassen, hilflos, in Panik, voller angst. 

Spank The Monkeys
Spank The Monkeys

 

 

 

 

 

Fast 24 Stunden später bekomme ich eine Nachricht von ihm, dass er gestern "unterwegs" gewesen sei (es war die Nacht zum 1.Mai) und das er sein Handy nicht dabeigehabt hätte, daher jetzt erst antworten könne. Ganz ehrlich, das wäre in 7 Jahren Beziehung das erste Mal, dass er sein Handy nicht dabei hat. 

Zu diesem Zeitpunkt saß ich glücklicherweise im Auto meiner Mutter. Mein Bruder und meine Mutter haben mich dann in eine Frauenklinik gebracht. Ich habe mich sicher und geborgen gefühlt und war auch heilfroh, als bei dem kleinen "Zellhaufen" Herztöne festgestellt wurden. 

 

Blutungen in der frühen Schwangerschaft sind ja nie ein gutes Zeichen und da ich schon Fehlgeburten hatte, weiß ich das sicher. Es macht einem angst und man ist ständig in Sorge. Zusätzlich hat man ja noch das Hormonchaos, mir ist z.B. den ganzen Tag schlecht und ich bin sehr müde. Wenn dann noch das Private so im argen ist- wie soll man sich da gut fühlen? 

 

Ich habe die letzten Wochen also sehr viel geweint und kann diese feige und radikale Trennung bis heute nicht nachvollziehen. Ich vermute ein paar Dinge, aber diese möchte ich für mich behalten. Ich verstehe es trotzdem nicht. Nach 7 Jahren! Und bis heute noch nicht einmal gemeldet und gefragt, wie es geht. Das ist so traurig. 

 

 

Guter Hoffnung

Ich bin trotzdem "Guter Hoffnung". Ich habe auch meine positiven Momente in denen ich mich wirklich freue das ich schwanger bin. In denen ich mir überlegen kann, wie es weitergeht. In denen ich merke, dass ich nicht alleine bin und Freunde und meine Familie an meiner Seite sind. Ich und der kleine "Zellhaufen" werden das schaffen!

 

Was mir in den letzten Wochen geholfen hat, waren Gespräche mit lieben Menschen und viel Unterstützung von meiner Familie.

 

Mir hat auch das Buch "Guter Hoffnung" von Karen Dannhauer, erschienen im Kösel Verlag, sehr geholfen. Ich finde es toll, dass es ein Kapitel über die frühe Schwangerschaft enthält und auch ein Kapitel über Blutungen  und Fehlgeburten. Als es mir so schlecht ging und ich den ganzen Tag nur weinen konnte, habe ich gelesen, dass ich mir Rescue Tropfen besorgen und nehmen kann. Es gibt auch Bachblüten ohne Alkohol! 

 

Außerdem schreibt Karen Dannhauer, dass sie gar nichts davon hält bis zur 12 Woche zu warten, bis man von der Schwangerschaft erzählen darf/ soll. Ich warte jetzt nicht, denn ich musste es auch auf der Arbeit öffentlich machen, denn ich habe ein Berufsverbot erhalten. Und sollte ich wirklich noch eine Fehlgeburt haben, möchte ich dieses nicht im stillen mit mir ausmachen. Es tut mir gut, wenn ich mich anvertrauen kann! Aber das muss jeder für sich entscheiden.

 

Auch der Schwangerschaftstee von Into Life von Karen Dannhauer ist sehr wohltuend und lecker! Ich habe mir "Guter Hoffnung 1" und "9 Monde" bestellt und auch alles selbst bezahlt! Es ist trotzdem Werbung.

Und jetzt?

Ich denke jetzt an mich und bleibe innerlich nur bei mir! Ich sorge gut für mich und versuche mir den Stress, der Fehlgeburten auslösen kann, mir vom Leibe zu halten. Ich vertraue darauf, dass es für mich weitergeht, auch wenn ich es gerade nicht sehen kann. 

 

Feige und egoistische Männer können mich mal!

Lilientinte
Lilientinte

Kommentar schreiben

Kommentare: 25
  • #1

    Trixi (Samstag, 11 Mai 2019 09:12)

    Da fehlen einem die Worte...alles Liebe für dich du wirst das schaffen! Viel Kraft für die kommende Zeit!

  • #2

    Elke Bürger (Samstag, 11 Mai 2019 09:15)

    Danke, dass du diese schwere aber auch glückliche Zeit in deinem Leben mit uns teilst. Du schaffst das! Du bist eine starke Frau und hast deine Familie an deiner Seite. Drück dich und wünsche dir viel Kraft und Freude in dieser ungewohnten und aufregende Zeit. Liebe Grüße, Elke

  • #3

    Markus (Samstag, 11 Mai 2019 09:17)

    Hallo Simone, das tut mir unendlich leid für dich zumal ich euch alle auch sehr schätze. Das Handeln deines Partners kann ich in keinster Weise nachvollziehen, da es immer so vollkommen bei euch war. Ich wünsche dir das alles für dich positiv verläuft, vielleicht sieht man sich ja mal, wenn du bei deinen Eltern bist. Ich war auch schon ewig nicht mehr im Dialog mit Jü.... n und Si... id Alles Liebe und dicken Drücker für dich.

  • #4

    Natalia (Samstag, 11 Mai 2019 09:31)

    Hallo Simone, das was dir passiert ist, ist schlimm....aber ich glaube du wirst es schaffen auch ohne diesen Mann, auch wenn es nicht leicht ist. Die Angst wegen der Fehlgeburt wird dich sicherlich auch noch was begleiten aber auch das wird besser! Ich freue mich das du darüber sprichst und wünsche dir viel Kraft und Glück und alles was man sonst einen wünschen kann in solchen Situationen. (Spreche leider aus Erfahrung)
    Ganz liebe Grüße aus engelskirchen.....

  • #5

    Jule (@knitting_mummy) (Samstag, 11 Mai 2019 09:33)

    Liebe Simone!
    Es tut mir so leid, dass Du so viel Traurigkeit und Angst ertragen musstest in einer Zeit, in der man sich eigentlich von Herzen freuen können sollte.
    Dass Dein Freund sich einfach so getrennt hat (egal, welcher Streit dem vorausgegangen ist), feige und klammheimlich seine Sachen gepackt hat und sich jetzt überhaupt nicht kümmert, finde ich echt unter aller Sau und ich würde Dich gerne mal drücken!
    Alles Liebe und Gute für Dich und den kleinen Zellhaufen!

  • #6

    Jeanne Lettang (Samstag, 11 Mai 2019 09:38)

    Hey Simone ! Die Geschichte ist so traurig und ich kann es überhaupt nicht verstehen warum man sich von so einer tollen Person trennt ohne irgendetwas zu sagen ... Ich bin mir sicher das du das schaffst auch wenn es im Moment nicht leicht für dich ist . Du hast deine tolle Familie zur Unterstützung und du bist eine sehr starke Frau �� Ich wünsche dir viel Glück bei der Geburt ��!

    LG Jeanne

  • #7

    Ina (@ina.maya.hector) (Samstag, 11 Mai 2019 09:54)

    Liebe Simone,
    vielen Dank für deine offenen Worte. Es tut gut, wenn man seine Ängste und Sorgen und auch seine Wut mal rauslässt. Wenn dein Partner dich aufgrund deiner "Offenbarung" so behandelt, dann hat sich wohl schon länger etwas in seinem Hinterkopf abgespielt und das war die Zündung. Konzentriere dich nun ganz auf dich und deinen "Zellhaufen" und sei froh, dass du ihn los bist. Ich weiß, dass das leicht gesagt ist, aber will man so einem Typen eine zweite Chance geben? Du schaffst das! Pass gut auf dich auf und hab dich und deinen "Zellhaufen" lieb! Ich drück dich ganz fest und wünsche dir alles Gute! Achte auf dich! Liebe Grüße, Ina

  • #8

    Mariana (Samstag, 11 Mai 2019 10:00)

    Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe und gute. Du schaffst das, da bin ich mir sicher. Du bist eine starke Frau und dein kleiner Zellhaufen werdet ein ganz tolles Team. Vertrau auf dich und höre auf Dein Herz - alles wird gut �

  • #9

    Sonne_lacht_87 (Samstag, 11 Mai 2019 10:16)

    Jetzt bin ich echt baff, dachte dass du ne böse Grippe hattest , aber sowas ist echt ein Schlag ins Gesicht.
    Ich hatte meinen Ex Freund u Papa meiner Tochter auch er 2 Monate gekannt und bin schwanger geworden. In der Schwangerschaft war zwar kein Streit , aber er hat mich mit vielen allein gelassen. Und mich nach einer Weile damit abgefunden . Seine Antworten "ich kenn das alles doch schon"
    Vor der Geburt, was ein Kaiserschnitt werden musste, wollte er nicht mal mit rein, dass war auch hart. Er hat mich ins KH gefahren u ich hab es allein durchgezogen.
    Nach 2 Monaten habe ich erfahren, dass er ne andere will. Und das zu Weihnachten. Die Trennung war schwer, aber man schafft es, wenn man Unterstützung von Familie und Freunde hat.
    Ich drücke dir für alles die Daumen und dass er sich vlt nur mit der Situation überfordert fühlte und sich meldet.
    Du bist nicht alleine

  • #10

    Michaela (Samstag, 11 Mai 2019 10:26)

    Liebe Simone,
    ich wünsche Dir und dem Baby von Herzen alles Gute!
    Manchmal ist es schwer die Menschen zu verstehen und manchmal gelingt einem das nicht. Manchmal muss man aber auch lernen, dass einem ein Mensch nicht gut tut. So weh es tut.
    Du hast Deine Familie und diesen kleinen Wurm in Deinem Bauch. Das ist großartig und dafür lohnt es sich die Tränen zu trocknen, den Kopf zu heben und sich am Leben zu freuen!!
    Wenn das Kopfkarussell zu wild dreht, versuche es mit stricken. Mir hilft es.
    Ich denke an Dich und schicke Dir positive Gedanken.
    Liebe Grüße, Michaela

  • #11

    Katja (Samstag, 11 Mai 2019 10:31)

    Ich "kenne" Dich seit kurzer Zeit virtuell und habe beim Lesen Tränen in den Augen gehabt. Ich wünsche Dir und dem Zellhäufchen alles erdenklich Gute, dass Du schnell Frieden und Ruhe findest. Und siehst, dass trotz aller Verletzungen und der Erschütterung Du die Gewinnerin bist. Da ist ein wunderbarer kleiner Zellhaufen und Du bist frei von jemandem, der es - Dich! - Deinen Worten nach nicht wert war. Hab eine wunderbare Schwangerschaft, in der die Sorge bald Platz für nur noch Freude und Dankbarkeit macht.
    Alles Liebe!

  • #12

    AprilApril (Samstag, 11 Mai 2019 10:48)

    Liebe Simone, ich möchte dir Mut machen... in schweren Zeiten wie diesen !!!
    Ich war verheiratet mit dem Mann mit dem ich alt werden wollte. 4 gemeinsame Kinder, ein Haus im grünen...
    Als unser jüngster Sohn 2 ein halb wurde bemerkte ich Ungereimtheiten und dachte er hätte eine Freundin. Dem war nicht so - ich kürze die Geschichte hier mal ab...
    Er wurde eine Frau (akzeptiere ich uneingeschränkt) aber auf dem Weg dorthin verlor ich meinen Mann, die Kids ihren Vater, unser Haus, unsere Familie, einfach alles.
    Das ist nun fast 20 Jahre her. Meine Söhne sind erwachsen, ich war mit allem drum und dran allein verantwortlich und habe es geschafft !!!
    DU SCHAFFST DAS AUCH, ich drücke dich von Herzen

  • #13

    Margrit (Samstag, 11 Mai 2019 11:39)

    Lass dich nicht unterkriegen. Du wirst das schaffen und so traurig und enttäuschend es ist, er ist nicht der Mensch, mit dem du dein Leben teilen solltest. Er ist deine Liebe nicht Wert. Vielleicht wird ihm seine Verantwortung noch bewusst. Dann wird er aber ganz sicher viel dafür tun müssen, das unter Beweis zu stellen
    Alles Gute für dich
    LG margrit

  • #14

    Antje (Samstag, 11 Mai 2019 12:42)

    Ich wünsche dir viel Kraft und Unterstützung von deinen Lieben. Aber vor allem wünsche ich dir eine erfolgreiche Schwangerschaft und ein gesundes Baby. Scheiss auf den Kerl. Nach 7 Jahren Beziehung so ein Verhalten ist einfach nur asozial. Du und dein Baby, ihr seid eine Familie. Ich wünsche dir alles Gute dieser Welt. Fühl dich umarmt. Lg

  • #15

    Marion (Samstag, 11 Mai 2019 13:07)

    Ich wünsche Dir die Kraft aufzustehen und deinen Weg alleine zu gehen. Lieber jetzt in dieser Situation getrennt als danach eine Zeitlinie die ungesund ist fortzuführen. Es geht immer weiter und mit der Unterstützung von Freunden und Familie ist alles zu schaffen. Das wichtigste ist Eure Gesundheit und die Liebe die ein Kind in dein Leben bringt ist das Beste was es gibt auf der Welt. Ich drücke dich unbekannterweise von ganzem Herzen. Aufstehen, Krone richten,weitergehen. ��

  • #16

    Kerstin H.-K. (Samstag, 11 Mai 2019 16:01)

    Puh, das ist hart zu lesen und du musst das alles aushalten. Ich wünsche dir alles Glück der Erde.
    Ich hatte auch zwei Fehlgeburten, eine in der frühen Schwangerschaft und eine sehr spät.Jetzt habe ich zwei gesund Jungs, war ein schwerer Weg dahin.
    Ich drücke dich unbekannterweise , schone dich so weit du das schaffst

  • #17

    Yvonne @Strikkedukker (Samstag, 11 Mai 2019 16:10)

    Ich wünsche dir alles Liebe und Gute! Du musst das nicht allein durchstehen. Viele Frauen teilen diesen Schmerz. Gut, dass deine Familie für dich da ist. Was ist nur mit diesem Mann los... Auch wenn wir uns nicht kennen habe ich das Bedürfnis dir aus der Ferne eine Umarmung und viel Kraft zu schicken.

  • #18

    Sabine (Samstag, 11 Mai 2019 16:38)

    Wie sagte schon meine Oma immer: Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, was willst du mit einem Mann der sich nach 7 Jahren so feige von dannen macht? Das schaffst du auch ohne ihn, da ist ja noch deine Familie, denk jetzt an dich und den kleinen Zellhaufen(das kleine Wunder) und was für euh gut und richtig ist. Ich drück dich ganz fest.
    Alles Gute und viel Kraft für dich. Du schaffst das....

  • #19

    Stefanie (Samstag, 11 Mai 2019 17:01)

    Liebe Simone! Ich wünsche dir viel Kraft in dieser schweren Zeit. Es ist schon hart, was dir da wiederfahren ist. Was geht da in seinem Kopf vor? Unfassbar! Ich drück dir ganz doll die Daumen, das mit dem Baby alles gut geht. Ich mußte leider auch die Erfahrung machen, ein Sternenkind zu haben. Meine stille Befürchtung damals war auch, das eine starke emotionale Belastung (mit) der Grund war. Laß es dir also gut gehn und sch....auf den Kerl, der die Bezeichnung Vater nicht wirklich berdient hat. Ich drück dich ganz doll. LG Stefanie (kinkaliz7 @ instagram)

  • #20

    Gabriele Cwiklak-Bielsky (Samstag, 11 Mai 2019 17:22)

    Liebe Simone,
    ich habe gerade Deine Geschichte gelesen und obwohl ich Dich nicht kenne, sitze ich hier mit einer Gänsehaut. Das ist wirklich heftig und tut mir total leid.
    Vielleicht kann ich Dir ein bisschen Mut machen, was die Schwangerschaft betrifft. Auch ich hatte zwei Fehlgeburten, nachdem ich schon ein Kind hatte. In der 4. Schwangeschaft hatte ich in der 8. Woche wieder Blutungen und dachte, es wäre wieder vorbei. Aber nein, es ging alles gut und mein zweites Kind wurde gesund geboren. Danach folgte noch ein drittes Kind. Ich wünsche Dir von Herzen, dass auch Deine Schwangerschaft glücklich verläuft. Lass es Dir gut gehen und suche Dir Hilfe bei Deiner Familie und Freunden. Alles wird gut.
    Ganz liebe Grüsse
    Gabi

  • #21

    Christine Herzog (Samstag, 11 Mai 2019 19:16)

    Ich schicke dir nur ganz viel Kraft und Liebe

  • #22

    Skippy_knitting (Samstag, 11 Mai 2019 20:13)

    Ich schicke dir ganz viel Kraft und viel Sonne im Herzen.

  • #23

    Michaela (Samstag, 11 Mai 2019 20:49)

    Ich denk fest an dich! Du schaffst das bestimmt, finde es toll, dass du erzählst, war bestimmt nicht einfach! 1000 gute Gedanken für dich und den kleinen Zellhaufen!

  • #24

    TARA (Samstag, 11 Mai 2019 23:31)

    Alles alles gute für Dich und dein Bauchbewohner.Ihr werdet es schaffen.Versuch die Schwangerschaft zu geniesen,es ist so eine grossartige Erfahrung und schneller vorbei als dir lieb ist.Ich drück dich und sende dir viel Kraft....

  • #25

    Steffi (Donnerstag, 16 Mai 2019 10:39)

    Oh man... ich habe erst durch Instagram gedacht schweren Start in die Schwangerschaft. Wenn ich das jetzt lese weiß ich erst wie schwer. Da hast du ein ganz schönes Päckchen zu tragen. Ich wünsche dir von ganzen Herzen, dass du das zusammen mit deiner Familie schaffst und schicke dir ganz viel virtuelle Liebe und positive Gedanken. Gute Ratschläge kann man da ja gar nicht geben, außer halt dich an deiner Liebe fest und versuche ganz viel Liebe auch anzunehmen, egal wie es weitergeht und was passiert.